Mittwoch, 23. November 2011

Nicht wegschauen..., nicht dieses Mal!

Liebe Hundefreunde, heute muss ich mal Thema posten, was mich im Moment sehr beschäftigt und schockiert:

EM 2012 auf blutigem Rasen.
Im Vorfeld der EM 2012 in der Ukraine werden dort gerade die „Straßen gesäubert“ und tausende Straßenhunde grausam ermordet. Schockierend ist vor allem die Methodik, denn die Tiere werden lebendig verbrannt oder in Massengräbern lebendig begraben.
Es gibt ca. 250 000 Straßenhunde in der Ukraine, denen nun das Schicksal des bestialischen Massenmords droht. „Töten im Namen des Fußballs, da wird Sport zum Mord. Das entspricht wohl kaum dem sportlichen Gedanken von „fair play“.
 
 
Wer sich weiter infomieren will, schaut mal hier nach:

EM 2012 ohne-tiermassaker
 
Wir dürfen nicht einfach wegschauen, hier ist jeder Hundefreund angesprochen!

Kommentare:

  1. Find ich klasse, Petra, dass Du Deinen Blog dafür "hergibst", auf eine solche - in meinen Augen - wahnsinnige Katastrophe aufmerksam zu machen. Es ist das LETZTE, was hier - in einem "vereinten" Europa des 21. Jahrhunderts (!) - passiert. Ich für meinen Teil werde diesen "Holocaust" boykottieren! Für die Strafe sind wir - gottlob - nicht zuständig, doch wer Tiere nicht achtet, achtet Menschen nicht! Ich schäme mich, auf dem selben Kontinent mit solchen achtlosen Menschen leben zu müssen!

    AntwortenLöschen
  2. da kann ich der Uschi nur beistimmen...
    Natürlich schaue ich mir lieber dieses wirklich schön gestaltete Poster mit dem herzallerliebsten Caruso und seiner so wichtigen Botschaft an.. bei den echten grausamen Bildern der ermordeten Tiere könnte ich nur noch heulen.. was ist los mit solchen Menschen ? Die Empathie mit anderen Geschöpfen scheint wohl nicht vorhanden zu sein.

    Wütende und traurige Grüße von den Spitzohren

    AntwortenLöschen